Fahrsport mit Isländern

 - ein bewundernswertes Erlebnis-

Seit meinem letzten Besuch hatten die Teilnehmer auf dem Samainhof Ihre Hausaufgaben gemacht. In diesem Lehrgang stellte ich die Fahrleinen neu ein, zeigte wie die Leinen die weicheste Verschnallung am Gebiß haben und paßte die Kopfstücke an.

Nach all diesen Vorbereitungen ging es jetzt darum: „fahren mit Gefühl“

Nun stand uns nichts mehr im Wege und es konnten drei Tage intensives Fahrtraining praktiziert werden.

Donnerstagabend erwarteten mich schon sechs Gespanne auf der Ovalbahn. Als erste Lektion sollte Konvoifahren geüben werden. Die Teilnehmer wollten in der nächsten Zeit eine 3-tägige Tour mit Ihrem Gespannen genießen und dies sollte natürlich geübt sein.

Die Gespanne blieben von Anfangen gelassen und so konnte ich sie über Mikrofon dirigieren, Tips geben und schon hatte ich mein Fahrbalett vom Ein- Zwei- und Vierspännern zusammen. Es klappte alles wunderbar und sie konnten es gar nicht glauben das sie dazu fähig waren. Es wurden verschiedene Bahnfiguren gefahren, selbst ein geschlossener Zirkel war möglich.

Da dies so gut klappte holte ich meine Kamera heraus und fotografierte und dirigierte sie wie Fotomodelle auf der Ovalbahn. Entspannte Pferde, glückliche selbstbewusste Menschen waren das Ergebnisse.

Die folgenden Tage wurde noch intensiv gearbeitet, denken wie ein Dressurreiter, die Pferde gefühlvoll gymnastizieren und in allen Situationen die Ruhe bewahren. Die jüngste mit ihren 15 Jahren fuhr souverän den Vierspänner mit Isländern.

Für die Zukunft entsteht hier eine Island - Fahrsportoase mit den verschiedensten Arten der Anspannung. Die Bilder spiegeln den harmonischen Eindruck dieser Tage wieder.


  • samainhof-001
  • samainhof-002
  • samainhof-003
  • samainhof-004

Simple Image Gallery Extended

 

DL-Lehrgang Hubertushof

Während in der Aachener Soers der CHIO begann, hielt ich einen Doppellongenlehrgang im Hubertushof in Aachen ab und trainierte vier verschiedene Pferderassen.

Höchste Konzentration u. Einfühlungsvermögen, waren nötig um dem blinden kraftvollen Knapstruberhengst eine sicher weiche Anlehnung zu geben. Er war keineswegs zurückhaltend sondern war es gewohnt durch die Zügel geführt zu werden. Die Doppellonge und der Lange Zügel sind eine ideale Ergänzung zur seiner täglichen Arbeit.

Die Bilder zeigen unsere Arbeit und beweisen, das man auch mit einem blinden Pferd noch sehr gut arbeiten und Abwechslung bieten kann.

Ein Andalusier wurde zum ersten Mal mit der Doppellonge gearbeitet und nach der Eingewöhnung fühlte er sich wohl und entspannte seine Rückenmuskulatur. Daraus entwickelte sich dann eine gute Gymnastizierung auf beiden Händen.

Eine hochprämierte Haflingerstute lieferte eine trittsicheres Trainingsprogramm ab. In allen Grundgangarten auf der gebogenen Linie mit der Doppellonge und schönen Übergängen förderte ihre Durchlässigkeit.

Das Endmasspony profitierte wohl am meisten von der Doppellongenarbeit. Es hat Rückenprobleme durch seine Vorgeschichte und ist noch nicht richtig durchgymnastiziert.

Der Erfolg der zweitägigen Arbeit wurde leicht sichtbar und die weitere Arbeit mit der Doppellonge wird den Erfolg bringen.

Die Pferdebesitzer waren mit Begeisterung dabei und ich habe Ihnen Wege gezeigt, ihre Pferde vielseitiger zu trainieren.


  • hubertushof-001
  • hubertushof-002
  • hubertushof-003
  • hubertushof-004
  • hubertushof-005

Simple Image Gallery Extended